Versicherungen

So schützen Sie Ihr sonniges Investment optimal!

Keine Kommentare

Photovoltaik hat in kurzer Zeit eine erstaunliche Entwicklung hingelegt. Zum Vergleich: 2005 wurden weltweit Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von insgesamt 4 Gigawatt betrieben. Ende 2022 waren es bereits 1.200 Gigawatt. Anfangs noch als zu teuer verschrien, haben sich diese Anlagen in nur einem Jahrzehnt zu einem unerlässlichen Baustein der Energiewende gemausert. Der russische Überfall auf die Ukraine und der daraus folgende Anstieg der Energiepreise haben dieser Entwicklung noch einen Schub gegeben.

Neben der klassischen großen Solaranlage auf dem Dach werden auch kleine „Balkonanlagen“ derzeit immer beliebter. Die schiere Nachfrage ist bisweilen überwältigend: Als Schleswig-Holstein ankündigte, solche Anlagen zu subventionieren und ein Online-Portal für Förderanträge an den Start brachte, kamen die Server mit dem Andrang nicht hinterher. Auch die Bundesregierung beschäftigt sich häufiger mit kleinen Photovoltaikanlagen. Dabei liegt der Fokus besonders auf dem Abbau bürokratischer Hürden für Käufer.

Schutz vor unangenehmen Überraschungen

Große wie kleine Solarlagen sind zunächst einmal ein Kostenfaktor. Sie sind ein Langzeit-Investment, das sich nach jahrelanger Nutzung irgendwann rentiert – nämlich dann, wenn der gewonnene Strom den Kaufpreis übersteigt. Damit sich diese Investition lohnt, sollten Sie nach Möglichkeit Ausfallrisiken minimieren. Ein Beispiel: Sie lassen einen voraussichtlichen Jahresenergieertrag über ein Ertragsgutachten errechnen. Die Anlage unterschreitet diesen Ertrag dann aber um 10% oder mehr. Solche Ertragsausfälle können teuer werden, denn so dauert es mitunter Jahre länger als erwartet, bis sich die Anlage rechnet.

Genau für solche Fälle gibt es mittlerweile Versicherungspolicen, die Ausfallrisiken an großen und kleinen Anlagen decken. Welche Versicherung für Sie am besten ist, hängt letztendlich auch von Ihren individuellen Umständen ab. Ich rate deshalb, beim Einbau einer Photovoltaikanlage jeder Größe auch solche Risiken im Hinterkopf zu behalten. Fragen Sie im Zweifelsfall einfach bei mir nach. Ich stehe bei der Suche nach einer passenden Versicherung gerne beratend zur Seite.

Für weitere Fragen hinterlassen Sie mir bitte am Ende des Beitrags einen Kommentar oder Sie vereinbaren direkt ein kostenfreies Erstgespräch. Alternativ können Sie sich per Direktnachricht (oder Mittels Kontaktformular) mit mir in Verbindung setzen.

In jedem Fall erhalten Sie schnellst möglich eine Antwort von mir.

Mit den besten Grüßen
Christian Ulrich LL.B.

Tags: Allgefahrendeckung, Energie, Energiepreise, Energiewende, Ertragsausfall, Klimawandel, Photovoltaik, Photovoltaikanlagen, PV, Solaranlagen, Solarenergie, Solarlagen, Strom

Weitere Infos

Wen wundert es: Gebäudeversicherungen werden teurer!
Stichtag 30.11.: Jetzt Kfz-Versicherungen vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

2 + neun =

nachhaltig. transparent. erklärt.