Fehlstart ins Leben: Über das fragwürdige Geschäft mit Bausparverträgen!

Negative Rendite dank Bausparen!

Als ich am 25.10.2016 nach Hause kam, gewann ein auffällig roter Ordner sehr schnell meine Aufmerksamkeit. Dieser Ordner wurde ein paar Stunden vorher von einer Freundin der Familie, mit der Bitte drüber zu schauen, bei uns gelassen. Es klingt wie blanker Hohn, wirkt total absurd und entspricht leider Tatsachen! Für einen Augenblick setzt sich der Slogan: „Start ins Leben“ in meinem Kopf fest. Bei genauerer Betrachtung des Inhalts offenbart sich allerdings das Märchen – von einer in Deutschland immer noch als „solide“ geglaubte Geldanlage – Bausparen.

Die Zahlen lügen nicht: Diese Rechnung wird nie aufgehen!

Da wurde unserer Freundin Bausparen als vermeintlich guter finanzieller Start für Ihre beiden Kinder empfohlen und verkauft. Allerdings entpuppt sich dieses Produkt als ein sehr schlechtes Geschäft für unsere Freundin.

  • einmalige Abschusskosten (100 Euro)
  • Vertragsentgelt (7,20 Euro p.a)
  • Zinssatz (0,1% p.a)
  • Einzahlungen (Euro)
  • Endsaldo (Euro)
  • Ergebnis (Euro)

Fazit!

Ja, Bausparen wird „schön geredet“. Es hilft Ihnen auch nicht zu wissen, dass Freunde, Nachbarn oder Arbeitskollegen einen Bausparvertrag haben.
Selbst davon sollten Sie sich zu keinem Zeitpunkt beeinflussen lassen. Die Fakten sprechen eindeutig gegen Bausparen. Werfen Sie nochmal einen Blick auf die Detailauswertung und rechnen Sie im Zweifel selbst nach.
Schließlich stehen die Zinserträge regelmäßig in keinem wirtschaftlich Verhältnis zu den vergleichsweise sehr hohen Kosten (Abschlusskosten und Kontoführungsgebühren). Ergo: Sie verbrennen im wahrsten Sinne des Wortes Ihr Geld.
Es gibt bessere Alternativen für den Kapitalaufbau: Jedes Sparbuch ist effizienter!

Für weitere Fragen hinterlassen Sie mir bitte am Ende des Beitrags einen Kommentar oder setzen Sie sich per Direktnachricht (Kontaktformular) mit mir in Verbindung.
In jedem Fall erhalten Sie schnellst möglich eine Antwort von mir.

Mit den besten Grüßen aus Recklinghausen
Christian Ulrich LL.B.

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle meine Texte, nicht aber Bilder, stehen unter einer Creative Commons 3.0 Deutschland Lizenz.

bookmark_border, , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Kfz-Versicherung, Stichtag 30.11. – Vergleichen Sie mit uns!
Nächster Beitrag
BGH urteilt: Kündigungsrecht für Bausparkassen nach § 489 Abs. 1 Nr. 2 BGB!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü